Fußballer belegen 7. Platz beim Landesfinale

Beim Thüringenfinale des Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in Gotha reichte es für die Schüler unseres Gymnasiums in der Wettkampfklasse 2 zwar nur zum siebten Platz, mit Blick auf den Turnierverlauf enttäuschte das Team um Kapitän Felix Leibiger allerdings keineswegs.

In der mit der Sportschule Erfurt und den Gymnasien aus Rudolstadt und Gera stark besetzten Vorrundengruppe belegte man nach drei knappen Niederlagen nur Platz vier, der gleichbedeutend mit Platz sieben in der Gesamtwertung war. Ihr bestes Spiel zeigten die Herder-Kicker gegen die späteren „Meister“ aus Erfurt, denen sie bis zum Schluss Paroli boten, jedoch mit 0-1 unterlagen. Das einzige Turniertor gelang Emil Cott mit einem feinen Heber gegen den späteren Dritten aus Rudolstadt.

Insgesamt stand einer starken Defensivleistung mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive gegenüber. Mit dem kampfbetonten Auftreten der gesamten Mannschaft kann man jedoch vollends zufrieden sein.

Für das Herder-Gymnasium im Einsatz waren Emil Cott, Robin Niedergesäß, Felix Leibiger, Frederik Stenger, Philipp Raasch, Nils Bierwisch, Leon Postel, Yannick Malura, Lukas Gaßmann, Yannick Fiedler, Paul Gruber, Marvin Rößner und Christian Frenzel.

n die späteren „Meister“ aus Erfurt, denen sie bis zum Schluss Paroli boten, jedoch mit 0-1 unterlagen. Das einzige Turniertor gelang Emil Cott mit einem feinen Heber gegen den späteren Dritten aus Rudolstadt.

Ingesamt stand einer starken Defensivleistung mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive gegenüber. Mit dem kampfbetonten Auftreten der gesamten Mannschaft kann man jedoch vollends zufrieden sein.

Für das Herder-Gymnasium im Einsatz waren Emil Cott, Robin Niedergesäß, Felix Leibiger, Frederik Stenger, Philipp Raasch, Nils Bierwisch, Leon Postel, Yannick Malura, Lukas Gaßmann, Yannick Fiedler, Paul Gruber, Marvin Rößner und Christian Frenzel.

[christian heim]