„Tschau und baba“, Kreischberg/Murau

Herder-Gymnasiasten absolvierten erfolgreich 12. Skilager in der Steiermark

Sechs ereignisreiche Tage liegen hinter 30 Schülerinnen und Schülern, die vornehmlich die siebte Klassenstufe unseres Nordhäuser Gymnasiums besuchen. Gemeinsam mit ihren (Ski-)Lehrern Krug, Penzler, Keßler und Heim sowie ihrer (Ski-) Lehrerin Frau Krug verbrachten sie die Zeit zwischen dem 04. und 09. März fernab der Heimat im Skigebiet am Kreischberg im österreichischen Murau, um dort das Skifahren zu erlernen, zu verbessern und zu verfeinern.

Eingeteilt in mehrere leistungshomogene Gruppen begaben sich an fünf Skitagen die „Anfänger“, die „Fortgeschrittenen“ und die „Profis“ auf die mehr als 2000 Meter hohen Berge und wedelten, sprangen, rutschten und fielen diese wieder hinab. Während am Vormittag zumeist die Schulung verschiedener Techniken des alpinen Skifahrens im Vordergrund stand, wurde der Nachmittag zum Austesten der neuen Erkenntnisse genutzt. In dem anspruchsvollen und vor allem vielfältigen Skigebiet blieben keine Wünsche offen. Bei sehr guten Wetter- und Pistenverhältnissen wurde das fahrerische Können u.a. auf der permanenten Rennstrecke, auf Steilhängen, in mehreren Funparks und auf der Speedstrecke erprobt. Am Ende konnte allen Teilnehmern ein teils enormer Leistungsfortschritt attestiert werden.

Untergebracht auf einem idyllischen Bauernhof lernten die Jugendlichen nicht nur die österreichische Mundart kennen, sondern an den gemeinsamen Abenden in geselliger Runde vielmehr auch ihre Mitschüler aus den Parallelklassen.

Ein Highlight war der von den Jugendlichen mitgestaltete Discoabend am Mittwoch. Während DJ Jonas P dem Publikum einheizte, sorgten Toni Reinboth und Jarema Semochko mit ihrer Breakdance-Einlage für gute Stimmung.

Nachdem am letzten Tag sowohl alle Schüler als auch Lehrer verletzungsfrei im Tal ankamen, konnte man in zahlreiche glückliche Gesichter schauen. Mit etwas Wehmut beim Blick zurück auf eine lehrreiche und schöne Zeit in der Steiermark wurde die Heimreise gen Südharz angetreten.

Auch in diesem Schuljahr erwies sich das Projekt Skifahren im Rahmen des „Lernens am anderen Ort“ wieder als voller Erfolg mit dem die Hoffnung verknüpft ist, auch in Zukunft noch vielen Schülerinnen und Schülern des Herder-Gymnasiums die Möglichkeit zu bieten, sich in alpinen Gebieten sportlich zu bewegen.

Ein großer Dank geht an alle beteiligten Akteure!

[christian heim]